Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Das Hauptzollamt

Königliches Haupt-Zollamt von 1844


Postkarte mit der Abb. des Hauptzollamtes (Gebäude ganz links).
Dieses Gebäude ist noch heute erhalten und befindet sich in der
Fischerstr. 25.

Mit der 1867 erfolgten Eingliederung der Herzogtümer Schleswig und Holstein in den preußischen Staat kam es auch hier zur Übernahme des preußischen Zollrechts. Oberste  Zollbehörde  wurde die  Provinzial-Steuerdirektion  mit Sitz in Glückstadt, ab 1873 in Altona. Ihr unterstanden bis zur Gründung des Landesfinanzamtes Schleswig-Holstein im Jahre 1919 sowohl die neugeschaffenen Hauptzoll- und Hauptsteuerämter.
Die Zahl der Hauptzoll- und Hauptsteuerämter war laufenden Schwankungen unterworfen. Das Staatshandbuch von 1872 nennt für die Provinz Schleswig-Holstein 6 Hauptzollämter (Hadersleben, Itzehoe, Neustadt, Ottensen, Tönning u. Wandsbek) u. 6 Hauptsteuerämter (Flensburg, Heide, Kiel, Rendsburg, Schleswig u. Tondern).

Im Jahre 1909 gab man die Unterscheidungzwischen Hauptsteuer-/ Hauptzollämtern auf. Ihre Funktionen wurden künftig von 9 Hauptzollämtern mit Sitz in Altona, Ottensen, Kiel, Flensburg, Hadersleben, Itzehoe, Tönning,
Neustadt und Wandsbek wahrgenommen.
Nach der Finanzreform von 1919 wurde die deutsche Zollverwaltung dreistufig organisiert mit dem Bundesminis-terium der Finanzen an der Spitze. Mittelbehörde war die Oberfinanzdirektion in Kiel. In deren Zoll- und
Verbrauchersteuerabteilung  lag die Aufsicht über die nachgeordneten örtlichen Zollbehörden.
Die Hauptzollämter und die Zollämter verwalteten die Zölle, die bundesgesetzlich geregelten Verbrauchsteuern sowie die Abgaben im Rahmen der Europäischen Union. Sie waren außerdem zuständig für die Grenzaufsicht.  Eine Besonderheit unter den vier schleswig-holsteinischen Hauptzollämtern stellte das Kieler Hauptzollamt mit  seiner Zuständigkeit für den Zollfreihafen Kiel dar.

(Quelle : Heimatbuch von Johannes Hugo Koch, Selbstverlag)




Abbildung zeigt das Steuersiegel,
welches dazu genutzt wurde, Schrift-
stücke vor unberechtigten Lesern zu
schützen und gleichzeitig einen
amtlichen Zweck zu symbolisieren.

 

zeiTTor
Wetter in Neustadt
Meine Stadt rettet
Ärztlicher Notdienst